• Von Zahnarzttour und Gesichtsfraktur: Unsere Weihnachts-Spendenaktion

    18.12.2018

    Hamburg Altona, am 11.12.2018 gegen 16.30 Uhr: Im Schutz der einsetzenden Dämmerung machen sich zwei Männer und eine Frau an einem Kleintransporter mit hochwertigem Inhalt zu schaffen, öffnen ihn mühelos, setzen ihn kurzerhand in Gang und verschwinden gemeinsam im Dickicht der Großstadt, ohne dass sie jemand aufhält. Und das Bedenklichste: alle drei sind guter Dinge, obwohl sie genau wissen, dass in der anbrechenden Nacht Blut fließen wird...

    Was waren das für Menschen? Und wie konnten sie so etwas tun? Nun, es handelte sich hier keineswegs um Langfinger mit niedrigen Ambitionen. Ganz im Gegenteil – das beschriebene Trio bestand aus: Frau Nawar Alaidi, ehrenamtliche Leiterin der mobilen Zahnarztpraxis beim Deutschen Roten Kreuz Hamburg Altona und Mitte e.V. (http://www.drk-altona-mitte.de/angebote/mobile-zahnarztpraxis.html), aus dem ebenfalls ehrenamtlichen Fahrer der mobilen Zahnarztpraxis sowie aus unserem Kollegen, Zahnarzt und Zahntechniker, George Pouias. Dieser hatte sich nämlich im Rahmen unserer Weihnachts-Aktion spontan bereit erklärt, der mobilen Zahnarztpraxis nicht nur eine Spende von zahneins zu überreichen, sondern dort zugleich eine Nachtschicht zu übernehmen.

    Um 16.30 Uhr ging es also los. George übergab unseren Spenden-Scheck an Frau Alaidi, erhielt eine kurze Einweisung, und schon machten sich die drei zu einer Obdachlosen-Unterkunft auf, wo sich vor dem Behandlungswagen in kurzer Zeit eine Schlange bildete. Auch aus der nahe gelegenen Flüchtlings-Unterkunft kamen schnell einige Patienten herüber. Die Schlange blieb den ganzen Abend über bestehen, bis sich der Behandlungswagen gegen 22.30 Uhr auf den Rückweg zum DRK machen musste.

     Die Bilanz des Abends:

    - sechs Stunden Einsatz

    - eine Mittelgesichtsfraktur mit beidseitigem Brillenhämatom, die ins Krankenhaus überwiesen werden musste

    - ein gebrochener Mittelfinger, der mit Bordmitteln geschient werden konnte

    - eine erfolgreiche Zystektomie 

    - diverse Füllungen und Extraktionen

    - die Erkenntnis, dass bei der mobilen Zahnarztpraxis weiterhin viel materielle und personelle Unterstützung erforderlich ist.


    Wir alle bei zahneins danken George für seinen Einsatz und hoffen, damit sowie mit unserer Spende einen kleinen, aber spürbaren Beitrag geleistet zu haben.

    Wenn auch Sie noch spenden wollen, so können Sie das hier tun: https://www.betterplace.org/de/projects/63273-im-einsatz-fur-bedurftige-mobile-zahnarztpraxis-leistet-notfallversorgung?utm_source=project_widget&utm_medium=project_63273&utm_campaign=widget

    Das Portal lässt Ihnen dann eine Spendenquittung zukommen. (Falls Sie keine zusätzliche Spende an den Plattformträger „betterplace.org“ tätigen wollen, können Sie übrigens die voreingestellte Extra-Summe einfach per Hand auf Null reduzieren.) 

    Und damit wünschen wir unseren Partnern und allen anderen Lesern schöne Feiertage und ein frohes neues Jahr.