zahneins: ein Konzept, über das man spricht.

News, Berichte und andere Veröffentlichungen von und über uns können Sie sich hier ganz einfach herunterladen. Falls Sie weitere Informationen wünschen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

  • zahneins unterstützt im Krisenmanagement und bestärkt seine Wachstumsstrategie

    30.04.2020

    zahneins, der führende Verbund von zahnärztlichen Praxen in Deutschland, verschreibt sich gemeinsam mit seinen Partnerpraxen dem Ziel, die Praxisbetriebe vollumfänglich auf den Schutz der Patienten und Mitarbeiter mit Blick auf die Corona-Pandemie einzustellen.

  • zahneins stellt Weichen für weitere Investitionen

    15.11.2019

    zahneins, führender Partner von zahnmedizinischen Versorgungszentren in Deutschland, stellt die Weichen für weitere Investitionen in die Qualität und Sicherheit der zahnärztlichen Versorgung in Deutschland und erweitert hierfür seine Kapitalbasis mit einem neuen Investor.

  • zahneins mit neuer Initiative zur Vermeidung der „unvermeidbaren“ Entstehung eines bakteriellen Biofilms in Dentaleinheiten

    08.02.2019

    (Hamburg, 08. Februar 2019) – Dentaleinheiten bieten aquatischem Biofilm aufgrund materieller und bautechnischer Gegebenheiten einen idealen Nährboden – niedriger Wasserdurchfluss, Stagnationen sowie günstige Temperaturen fördern das Wachstum und führen zu bakteriellen Verunreinigungen.

  • zahneins setzt mit BLUE SAFETY innovatives Hygiene-Technologie-Konzept um

    29.01.2019

    (Hamburg, 29. Januar 2019) – zahneins, die führende Gruppe von zahnärztlichen Versorgungszentren in Deutschland, hat gemeinsam mit BLUE SAFETY, dem Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags für den Bereich Praxishygiene und Spezialist für Wasserhygiene, ein standardisiertes (Wasser-) Hygiene-Technologie-Konzept zur Überprüfung und Sicherung des Hygienestatus der Partnerpraxen entwickelt.

  • zahneins und Deutsche Bahn entwickeln mobile Zahnarztpraxis

    25.01.2019

    Gemeinsame Absichtserklärung für eine bessere zahnärztliche Versorgung in ländlichen Regionen

Jetzt fehlt nur noch eins: Kontakt aufnehmen.

Kerstin Taube

Presse / PR